Aktuelle Meldungen der VIFF

2
11
11
2014
Aktuelles Nordrhein-Westfalen

Fachtagung der VIFF LV NRW 2014 in Bochum

Die Fachtagung der VIFF LV NRW e.V. fand dieses Jahr am 24.9.2014 in Bochum statt. Das Thema „Frühe Förderung und Inklusion – die Zukunft von Frühförderstellen und Kindertagesstätten unter neuen Bedingungen“ fand großen Anklang und wurde von fast 200 Teilnehmern und Teilnehmerinnen besucht.

vollständige Meldung lesen

 
4
10
23
2014
Aktuelles Bundesvereinigung

Gemeinsame Empfehlung zur Novellierung der Regelungen zur interdisziplinären Frühförderung im SGB IX

Eine Gruppe von Vertretern der VIFF (Frau Pötter), des BVKM (Herr Müller-Fehling), der Bundesvereinigung Lebenshilfe (Antje Welke und Rainer Dillenberg), der Diakonie (Herr Steffens und Herr Horsky) und des Paritätischen (Frau Zinke und Herr Hagelskamp) haben sich in den vergangenen Wochen zusammengesetzt, um Vorschläge zur Neujustierung der Regelungen im SGB IX zur interdisziplinären Frühförderung sowie in der FrühV und im SGB V auf Initiative der VIFF zu erarbeiten.

Die Empfehlung wurde am 19. September 2014 von der VIFF an die Bundessozialministerin Andrea Nahles und an den Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe übersandt. Damit möchten wir im Rahmen der anstehenden gesetzlichen Veränderungen im SGB IX und im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes erreichen, dass möglichst bald alle Kinder und ihre Familien, die von dieser Leistung profitieren können, Zugang zur Komplexleistung Frühförderung erhalten.

Diese Empfehlung knüpft an die Stellungnahme der VIFF zur Schaffung eines Bundesteilhabegesetzes an.

Diese Empfehlung lesen Sie hier.

 
4
10
23
2014
Aktuelles Bundesvereinigung

Stellungnahme der VIFF zur Schaffung eines Bundesteilhabegesetzes

Aufgrund aktueller Entwicklungen hatte die VIFF Anfang September 2014 eine Stellungnahme zur Schaffung eines Bundesteilhabegesetzes entwickelt und diese an eine breite Öffentlichkeit auf Bundesebene versendet.

Diese Stellungnahme greift auf, dass bei einer gesetzlichen Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe der Bereich der interdisziplinären Frühförderung integraler Bestandteil sein muss.

Zu dieser Stellungnahme freuen wir uns über zahlreiche Rückmeldungen und Praxisbeispiele.

Lesen Sie die Stellungnahme hier.

 
2
08
19
2014
Aktuelles Bundesvereinigung

Interdisziplinäre Frühförderung - ein grundlegendes Arbeitsfeld

Das kürzlich erschienene Heft 2/2014 der Fachzeitschrift "Sonderpädagogische Förderung heute" ist dem Thema "Interdisziplinäre Frühförderung - ein grundlegendes Arbeitsfeld" gewidmet. Ich möchte Sie hiermit darauf aufmerksam machen. Nähere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

 
5
05
23
2014
Aktuelles Baden-Württemberg

Thementag 23.05.2014 im Hospitalhof in Stuttgart

Trauma und Stress in der Familie, was hat Frühförderung damit zu tun?

„Stress“ gibt es in jeder Familie. Stress hat eine besondere Auswirkung auf die Mentalisierungsfähigkeit der Eltern, die Fähigkeit sich in die Empfindungswelt des Gegenübers einzufühlen und einzudenken und entsprechend feinfühlig und prompt auf die Bedürfnisse des Kindes zu reagieren. In den sogenannten Hochrisikofamilien nimmt der familiäre Stress häufig Ausmaße an, die sich erheblich auf die Entwicklung des Kindes auswirken. Kompensatorisches Verhalten sowohl der Eltern als auch des sozialen Umfeldes und mögliche Resilienzfaktoren beim Kind bedingen unterschiedliche Beeinträchtigungen.

Kinder mit Behinderungen stellen dabei eine besondere Herausforderung für alle dar.

Welche Fähigkeiten des Gegenübers sind grundlegend für die Entwicklung des Kindes? Wie können diese gestärkt werden?

Woran erkennen wir Fachleute, wie es dem Kind und den Eltern damit geht?

Die Impulsvorträge am Vormittag vermittelten u.a. Ergebnisse der Grundlagenforschung zu Auswirkungen von Stress- Cortisol auf neurobiologische Strukturen und biophysiologische Funktion beim Kind prä- und postnatal, insbesondere in den ersten 4 Lebensjahren und Möglichkeiten der Intervention im Sinne der Prävention von seelischen Entwicklungsstörungen bei Kindern.

Welche Erfahrungen die „Praktiker“ in der Frühförderung machen und wie wertvoll gute Kooperationsstrukturen mit Fachleuten in anderen Institutionen sein können, dafür soll in einem interaktiven Austausch zusammen mit allen Teilnehmern nach der Mittagspause Raum gegeben werden.

Vortrag Prof. Dr. Eva Möhler: “Early Life Stress – Entwicklungspsychopathologie“ (PDF-Datei)

Materialienband vom Thementag (PDF-Datei)

 

Seite 1 von 32 Seiten
 1 2 3 >  Letzte »

Suche

Veranstaltungen

kindergesundheit-info.de
Deutsche Liga für das Kind
European Association On Early Childhood Intervention